Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

 

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

 

Feb

Februar 2020

Perfekter Spieltag der Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers - 28 von 28 Punkten erreicht

Perfekter Spieltag in der Bundesliga

Ein Sieges-Wochenende erwischten die Damen der Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers am 4. Spieltag der 2. Bundesliga-Süd in Markkleeberg. Auch das zweite Jenaer Team, die Jembo Bunny`s, zeigte eine starke Leistung. Die Damen der Roma Bowlers entschieden nicht nur das Spiel gegen Spitzenreiter Little Rollers aus Leipzig für sich. Sondern das Team um Mannschaftsleiterin Kati Schmidt gewann danach ein Spiel nach dem anderen. Im neunten und letzten Spiel trafen beide Jenaer Mannschaften aufeinander. Am Ende konnten die Damen der Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers einen 733:716 Sieg über die Jembo Bunny‘s feiern. Sie gewannen damit alle Duelle und konnten sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen.  Bei der überragenden Teamleistung stach Hayley Russell hervor: Sie war mit einem Schnitt von 215,67 Pins die beste Spielerin des Spieltages.

Roma Bowlers bei der 8. Winterwanderung vor der Sommerlinde

Winterwanderung zur Sommerlinde/Lobdeburg

Bei bestem Wetter fanden sich über 17 Roma Bowlers und Freunde am Samstag, den 08.02., zur Winterwanderung am Treffpunkt Drackendorf ein. Die Winterwanderung erfolgt nunmehr zum 8. Mal. So ging es hinauf zur Sommerlinde. Nach einer schönen Wanderung wurde zu Mittag eingekehrt in der Gaststätte "Lobdeburgklause". Anschließend erfolgte der Abstieg zurück nach Drackendorf. Ein rund um gelungener Tag.

 

Jan

Januar 2020

Kati Schmidt und Tom Freygang gewinnen den Titel der Stadtmeisterschaft im Mixed. Platz 1 und 3 gehen an die Mein-BowlingshoP.de - Roma Bowlers

Kati Schmidt und Tom Freygang gewinnen den Titel der Stadtmeisterschaft im Mixed

Am letzten Wochenende im Januar startete in Jena der Mixed-Wettbewerb um den Stadtmeistertitel 2020. Für die Mein-BowlingshoP.de - Roma Bowlers gingen Spieler in insgesamt 15 Paarungen an den Start. Während am 25. Januar die Qualifikation für das Finale der 12 besten Teams im Jembo Park auf dem Plan stand, ging es am 26. Januar, im Bowling Roma, für jene qualifizierten Teams im Finale nicht nur um die weitere Qualifikation zu den Thüringer Landesmeisterschaften, sondern um den Titel des Stadtmeisters in Jena. Noch nie war die Leistungsdichte so hoch wie in diesem Jahr. Unter den 12 besten Teams fanden sich am Ende gleich 10 Teams mit Spielern der Roma Bowlers wieder. Am Finaltag mussten die besten 12 Teams nochmals eine 6er-Serie spielen, die Punkte aus der Vorrunde wurden mitgenommen. Das Finale war geprägt von hohen Spielen und Serien. Alleine 2x 1400er Serien wurden gespielt. Neben Jan Dervenich der an diesem Tag 1.447 Pins (241,2 Schnitt) erspielte, gelang Tom Freygang die Tagesbestleitung mit 1.458 Pins (243 Schnitt). Bis in das letzte Spiel war nicht absehbar, wo sich die Teams am Ende platzieren. Immer wieder gab es Positions- und Führungswechsel. Am Ende gewinnen Kati Schmidt/Tom Freygang mit einer starken Leistung am Finaltag. Platz 2 geht an den Vorrundensieger Hofmann/Witt. Den Sprung auf Platz 3 schafften die Titelverteidiger der Vorsaison Cornelia Eichhorn/Marcel Keil.

Andy Krumholz gewinnt sensationell die Jenaer Stadtmeisterschaft und spielt 300

Andy Krumholz gewinnt sensationell die Jenaer Stadtmeisterschaft und spielt 300

Bei den Damen qualifizierten sich insgesamt 5 von 10 Spielerinnen der Mein-Bowingshop.de Roma Bowlers für das Finale. Nach einer starken Vorrunde belegte Marie-Christine Thieme den 1. Platz mit 1198 Pins (Schnitt 199,7). Mit dieser Saisonbestleistung erarbeitete sie sich einen kleinen Vorsprung auf Mitfavoritin Julia Keil (-28 Pins auf Platz 1) von den Roma Bowlers. Das Finale fand im Bowling Roma statt. Hier konnte Jana Demuth von den Jembo Bunny`s mit einer überragenden Tagesleistung von 1292 (215,3 Schnitt) letztendlich den Sieg holen. Marie-Christine Thieme holt am ende Platz 2 und Julia Keil komplettierte das Treppchen mit Platz 3.

Bereits in der Vorrunde am 18.01. im Jembo Park spielte Andy Krumholz mit 1191 Pins (Schnitt 198,5) eine überragende Vorrunde und hatte zu diesem Zeitpunkt auf den Tagesbesten Mike Kühn mit dem 1. Platz (1244) 53 Punkte Rückstand. Alexander Thümmler (-39 Pins) und Marcel Keil (-54 Pins) folgten. Das Finale stand ganz im Zeichen von hohen Serien und Einzelspielen. Andy Krumholz schaffte das Perfect Game mit 300. Außerdem konnten Alexander Thümmler (297), Steffen Berger (278) und Jan Dervenich (276) Spiele über 270 aufweisen. Seine Serie von 1341 (223,5) sollte Andy Krumholz schließlich zum Meister machen, da Alexander Thümmler in der Schlussphase nicht dranbleiben konnte. Somit wird er wie 2019 Vize-Meister. Mit der Tagesbestleistung von 1382 (230,3) schafft Jan Dervenich verdient den Sprung auf Platz 3.