Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Von Mitte März bis Ende Juni waren aufgrund der COVID-19-Pandemie und damit durchgeführten Lockdown keine Vereinsevents oder Turniere/Liga möglich.

Submit to FacebookSubmit to Google PlusSubmit to TwitterSubmit to LinkedIn

Von Mitte März bis Ende Juni waren aufgrund der COVID-19-Pandemie und damit durchgeführten Lockdown keine Vereinsevents oder Turniere/Liga möglich.

Aug

August 2020

Die Sieger beim CUP der Roma Bowlers: (v.l.) Nicklas Fritze (2.), Bodo Konieczny (1.), Wiemken Max (3.) und Manuel Mrosek (3.)

Cup der Roma Bowlers

Die 13. Ausgabe des „Cup der Roma Bowlers by Mein-Bowlingshop.de“ sollte es in sich haben. Es war ein in vielerlei Hinsicht besonderes Turnier, eines der Superlative eben! Es war das erste nationale Bowlingturnier nach dem Lockdown in Thüringen und ein richtiger Härtetest, wie die Roma Bowlers und der Bahnbetreiber des Bowling Roma, ein nationales Turnier und Berücksichtigung der aktuellen Hygieneauflagen durchführen. Insgesamt gingen 165 Starter aus Deutschland und der Schweiz an den Start, um den begehrten Cup der Roma Bowlers zu gewinnen, welcher neben Ruhm und Ehre in diesem Jahr wieder mit 2000 Euro Trainingszuschuss für den Gewinner verbunden war.

7 Roma Bowlers in der Finalrunde der besten 48 Spieler vertreten. Neben Luka Deuschle, der mit seiner Serie als 1. der Vorrunde ins Finale einzog, qualifizierten sich 6 weitere Spieler der Roma Bowlers. Leider war die Reise der 7 Athleten bereits nach der zweiten Ko-Phase der Finalrunde beendet und niemand der einheimischen Spieler konnte im Kampf um den Cup der Roma Bowlers by Mein-Bowlingshop.de ein Wörtchen mitreden. Bester Spieler der Roma Bowlers im Finale wurde am Ende Vorjahressieger Marcel Keil mit Platz 21, es folgten Luka Deuschle auf Platz 25, Alexander Thümmler Platz 27, Marie-Christine Thieme 30, Steffen Berger 32, Marcel König 34 und Tom Freygang auf Platz 43. Den Sieg beim diesjährigen Cup der Roma Bowlers by Mein-Bowlingshop.de machten die hochkarätigen Gäste unter sich aus. Am Ende konnte der Deutsche Spitzenbowler Bodo Konieczny, der den Titel bereits 2014 gewann, den Sieg im Finale gegen Nicklas Fritze erringen und damit den Cup der Roma Bowlers by Mein-Bowlingshop.de in die Höhe strecken.

No Gutter Open: Marcel Keil mit Platz 2

No Gutter Open: Marcel Keil mit Platz 2

Am 08. und 09. August fanden in Schöneiche bei Berlin die 2. No Gutter Open und damit der erste bundesweite Turnierauftritt für vier Spieler der Roma Bowlers statt. In Schöneiche gingen, neben dem Vorjahreszweiten Marcel Keil, auch seine Frau Julia, Cornelia Eichhorn und Jan Dervenich an den Start. Nach der Vorrunde, welche über 16 Squads ausgespielt wurde, konnten sich Julia Keil als 40. (1209 inkl. Bonus, Schnitt 201,50) und ihr Mann Marcel 43. Über die High-Low Wertung (411 inkl. Bonus, Schnitt 205,50) für das Finale der besten 48 Spieler qualifizieren. Die weiteren Ergebnisse unserer Spieler nach der Vorrunde: Cornelia Eichhorn - Platz 83 mit 1154 (192,33 inkl. Bonus) und Jan Dervenich - Platz 93 mit 1139 (189,83 inkl. Bonus).

Für die qualifizierten Julia und Marcel Keil sollte jetzt ein langer Weg zu einem möglichen Finale anstehen. Während sich Julia Keil in Ihrer ersten Partie in der Zwischenrunde mit Reinhard Plath auseinandersetzen musst, ging es für Marcel Keil gegen Julian Spieß aus München weiter. Da sich Marcel am unteren Ende der Qualifikanten einreihen musste, sollten in den folgenden Runden entsprechend schwere Aufgaben auf Marcel warten. Dazu jedoch später mehr… Jeder in der Zwischenrunde angetretene Spieler konnte es sich erlauben eine Partie zu verlieren und sich dennoch über die „Verlierer Seite“ ins Finale zu spielen. In der Zwischenrunde 1 verlor Julia Keil gegen Reinhard Plath mit 378:428, wodurch sie sich auf der „Verlier Seite“ einordnen und am Sonntag gegen Anton Hüber antreten musste. Die Partie gegen Hüber verlor Julia leider knapp mit 364 zu 340. Sie schied damit nach der zweiten Runde aus und konnte am Ende aber einen respektablen 40. Platz belegen und sich über einen kleinen Trainingszuschuss freuen. Wie bereits erwähnt, sollte es für Marcel Keil in den weiteren Partien des Turniers knüppeldick kommen. Nachdem er sich in der ersten Runde gegen Julian Spieß durchsetzen konnte, gab es in den nachfolgenden 6 Duellen 5 Partien gegen Nationalspieler. Besonderes Highlight mit Sicherheit der Sieg über den zweifachen Vize-Europameister Frank Drevenstedt aus Premnitz. Damit konnte Marcel Keil einen hervorragenden 2. Platz und damit seinen Vorjahrestriumph wiederholen. 

 

Juli 2020

Paddelwochenende mit den Roma Bowlers

Paddeln

Eine 2-Tages-Saale-Paddeltour am 25.+ 26.07. unternahmen 20 Roma Bowlers und Freunde. Mit 8 Booten ging es bei schönstem Sommerwetter auf der 1. Etappe von Döbritschen nach Bad Kösen, knapp 22 Flusskilometer wurden zurückgelegt. Ausstiegspunkt war der Campingplatz Bad Kösen. Am Lagerfeuer wurden zahlreiche Steaks, Bratwürste und Grillkäse verspeist. Am nächsten Tag war es leider aufgrund eines Regentages nicht möglich zu paddeln. Dieses Wochenende wurde wieder perfekt durch das Saale Kanu Camp Bad Kösen organisiert.

Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers Marie-Christine Thieme gewinnt die JWS, Luka Deuschle das 4. Turnier

Marie-Christine Thieme gewinnt die JWS, Luka Deuschle das 4. Turnier

Am zweiten Juli-Wochenende stand das 4. Turnier der Jenaer Wettkampfserie 2020 auf dem Plan. Es wurde auf dem Ölbild Roma gespielt. Insgesamt gingen 36 Thüringer Bowler an den Start. 25 Spieler aus 4 Vorrunden qualifizierten sich für die Finalrunde, in die es ganze 11 Roma Bowlers schafften. Zur Vorrunde spielte sich Jugendspieler Luka Deuschle in eine Favoritenrolle, indem er mit 1434 (239 Schnitt mit Bonus) die höchste 6-Serie spielte.

In einem Liga-System spielten jeweils die Besten zusammen. Nach jedem Spiel wurde neu aufgeteilt. In 6 Spielen gab es max. 5 Punkte je Spiel zu gewinnen. Luka Deuschle spielte am gesamten Finaltag wiederholt einen grandiosen Schnitt mit 229 Pins (ohne Bonus) und schaffte sogar fast sein 1. Perfect Game (gespielt 297). Am Ende war der Sieg hauchdünn mit 26 Pkt. Gleich 3 Kontrahenten hatten 25 Pkt. Marcel Keil hatte hierbei die Nase vorne mit dem besseren Ergebnis (Platz 2 mit 1385) vor Marcel König (Platz 3 mit 1300) und Anton Witt (Platz 4 mit 1282).

Nach diesem Wochenende steht zudem die Gesamtsiegerin der Jenaer Wettkampfserie 2020 fest. Am Ende gewinnt Marie-Christine Thieme mit 1x Platz 4 und 1x Platz 5 die Gesamtwertung vor Daniel Große (10 Pkt.) und Luka Deuschle / Marcel König (beide 11 Pkt.). Damit gewinnt unsere Bundesliga-Spielerin der Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers den Titel zum 1. Mal.

 

Jun

Juni 2020

Jan Dervenich von den Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers holt 2. Platz der 3. Jenaer Wettkampfserie

Jan Dervenich von den Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers holt Platz 2.

Am dritten Juni-Wochenende stand das 3. Turnier der Jenaer Wettkampfserie 2020 auf dem Plan. Aufgrund der COVID-19-Pandemie sind die ersten beiden Turniere ausgefallen. Die 3. JWS war somit das 1. Ranglistenturnier nach der Corona-Pause unter Vorgaben eines Hygienekonzepts. Es wurde auf dem längeren Ölbild Torino gespielt. Insgesamt gingen 30 Thüringer Bowler an den Start. 24 Spieler aus 4 Vorrunden qualifizierten sich für die Finalrunde, in die es ganze 9 Roma Bowlers schafften.

Das KO-System wurde in einem Eliminator-Modus ausgespielt. Immer der schlechteste Spieler pro Doppelbahn schied aus. Bis ins Halbfinale schafften es mit Marie-Christine Thieme und Jan Dervenich zwei Roma Bowler. Jan Dervenich spielte am gesamten Finaltag einen überragenden Schnitt mit 223,3 Pins (kein Bonus, 12 Spiele) und schaffte den Sprung ins Finale. Im Finale unterlag er Thomas Kupfernagel aus Gera. Schnitt-Bester an diesem Tag war Daniel Große mit 231,7 Pins (kein Bonus, 10 Spiele) und holte damit den 3. Platz vor unserer Marie-Christine.

 

 

Mrz

März 2020

Landesmeisterschaft Doppel: Mein-Bowingshop.de Roma Bowlers gewinnen bei den Herren jeweils den VIZE-Titel

Landesmeisterschaft Doppel: Mein-Bowingshop.de Roma Bowlers gewinnen bei Damen und Herren jeweils den VIZE-Titel

Nach der Vorrunde, die am 29.02. in Jena im Bowling Roma gespielt wurde, belegten Julia Keil und Kati Schmidt den 2. Platz mit 2265 Pins. Weiterhin qualifizierten sich Cornelia Eichhorn / Sheila Piquardt auf Platz 6 mit 2012 Pins, sowie Monika Boin und Margitta Dierl auf Platz 7 mit 1977 für das Finale in Weimar im Atrium. Im Finale der besten 8 Doppel-Teams wurde im Jeder-gegen-Jeden-Modus nochmal pro Sieg 20 Extra-Punkte vergeben. Im Finale konnten Keil/Schmidt den Rückstand von 77 Punkten auf das Jembo Bunny’s-Doppel Jana Demuth/Karin Moos mit einer dennoch guten Leistung nicht aufholen. Sie gewannen 6 von 7 Duellen, allerdings kam die einzige Niederlage zum ungünstigsten Zeitpunkt, gegen den späteren Landesmeister im letzten Spiel. Keil/Schmidt holten den 2. Platz mit 5067 Pins vor dem Doppel aus Erfurt Gebert/Schmid. Damit haben Sie die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen erreicht. Platz 6 holen Eichhorn/Piquardt mit 4386 Pins, Platz 8 geht an Boin/Dierl mit 4135 Pins.

Herren - Bei den Herren holten die Mein-Bowingshop.de Roma Bowlers die Plätze 2 bis 5. Nach der Vorrun-de war das Doppel Tom Freygang/Marcel Keil (2587 Pins, Rückstand -143 Pins) einzig in Schlagreichweite zum führenden Doppel Große/Rentsch aus Mühlhausen. Die Vorrunde in Erfurt wurde dabei auf der 41ft Sportölung Beaten Path ausgespielt, weshalb hohe Ergebnisse erforderlich waren. Ebenfalls ins Finale schafften es Markus Badelt/Frank Schäfer (2370, -360), Jan Dervenich/Peter Haueisen (2351, -379) und Mike Kühn/Kai Fischer (2327, -403). Trotz einer guten Leistung von Tom Freygang am gesamten Wochenende konnte das Doppel Rentsch/Große aus Mühlhausen nicht eingeholt werden. Am Ende fehlte dem Doppel Freygang/Keil mit 5492 Pins ganze 366 Pins auf den 1. Platz. Das Doppel Große/Rentsch wird somit verdient Thüringer Landesmeister zum 1. Mal in dieser Spielerkombination. Im Finale schaffen Dervenich/Haueisen den Sprung auf den begehrten 3. Platz (5348 Pins). Die ersten 3 Plätze haben somit die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften in Ludwigshafen erreicht.

 

Die Bundesliga wird aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet: Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers mit Platz 7

Die Bundesliga wird aufgrund der Corona-Pandemie vorzeitig beendet: Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers mit Platz 7

Die zunehmende Corona-Pandemie sorgt für den Abbruch der Bundesliga-Saison 2019/2020. Der letzte noch fehlende 6. Spieltag wird somit nicht stattfinden. Dies war die einzig richtige Entscheidung des obersten Verbandes DBU letzte Woche.

Da der Sport in diesen Tagen in den Hintergrund weichen muss, möchten wir an dieser Stelle dennoch unseren Damen zum Klassenerhalt gratulieren. Nach dem Abstieg aus der 1. Bundesliga galt es als Ziel die Klasse zu halten. Der Höhepunkt war sicherlich der 4. Spieltag an dem einfach alles geling. Es war ein perfekter Spieltag mit maximaler Punktausbeute und 9 von 9 Siegen, am Ende 28 Punkte. Gerade der 5. Spieltag zeigte aber auch, dass die Bundesliga kein Selbstläufer ist. Hier war Platz 9 mit nur 6 Punkten das Resultat.

Wir gratulieren dem RW Lichtenhof 69 zum Aufstieg in die 1. Bundesliga. Einen Absteiger wird es in dieser Saison nicht geben. Ebenso gratulieren wir unseren Bowlingfreunden aus Jena, den Jembo Bunny's, zum Klassenerhalt mit Platz 5. Wir freuen uns auf spannende neue Duelle in der kommenden Saison.

 

 

Feb

Februar 2020

Perfekter Spieltag der Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers - 28 von 28 Punkten erreicht

Perfekter Spieltag in der Bundesliga

Ein Sieges-Wochenende erwischten die Damen der Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers am 4. Spieltag der 2. Bundesliga-Süd in Markkleeberg. Auch das zweite Jenaer Team, die Jembo Bunny`s, zeigte eine starke Leistung. Die Damen der Roma Bowlers entschieden nicht nur das Spiel gegen Spitzenreiter Little Rollers aus Leipzig für sich. Sondern das Team um Mannschaftsleiterin Kati Schmidt gewann danach ein Spiel nach dem anderen. Im neunten und letzten Spiel trafen beide Jenaer Mannschaften aufeinander. Am Ende konnten die Damen der Mein-Bowlingshop.de Roma Bowlers einen 733:716 Sieg über die Jembo Bunny‘s feiern. Sie gewannen damit alle Duelle und konnten sich etwas Luft im Kampf um den Klassenerhalt verschaffen.  Bei der überragenden Teamleistung stach Hayley Russell hervor: Sie war mit einem Schnitt von 215,67 Pins die beste Spielerin des Spieltages.

Roma Bowlers bei der 8. Winterwanderung vor der Sommerlinde

Winterwanderung zur Sommerlinde/Lobdeburg

Bei bestem Wetter fanden sich über 17 Roma Bowlers und Freunde am Samstag, den 08.02., zur Winterwanderung am Treffpunkt Drackendorf ein. Die Winterwanderung erfolgt nunmehr zum 8. Mal. So ging es hinauf zur Sommerlinde. Nach einer schönen Wanderung wurde zu Mittag eingekehrt in der Gaststätte "Lobdeburgklause". Anschließend erfolgte der Abstieg zurück nach Drackendorf. Ein rund um gelungener Tag.

 

Jan

Januar 2020

Kati Schmidt und Tom Freygang gewinnen den Titel der Stadtmeisterschaft im Mixed. Platz 1 und 3 gehen an die Mein-BowlingshoP.de - Roma Bowlers

Kati Schmidt und Tom Freygang gewinnen den Titel der Stadtmeisterschaft im Mixed

Am letzten Wochenende im Januar startete in Jena der Mixed-Wettbewerb um den Stadtmeistertitel 2020. Für die Mein-BowlingshoP.de - Roma Bowlers gingen Spieler in insgesamt 15 Paarungen an den Start. Während am 25. Januar die Qualifikation für das Finale der 12 besten Teams im Jembo Park auf dem Plan stand, ging es am 26. Januar, im Bowling Roma, für jene qualifizierten Teams im Finale nicht nur um die weitere Qualifikation zu den Thüringer Landesmeisterschaften, sondern um den Titel des Stadtmeisters in Jena. Noch nie war die Leistungsdichte so hoch wie in diesem Jahr. Unter den 12 besten Teams fanden sich am Ende gleich 10 Teams mit Spielern der Roma Bowlers wieder. Am Finaltag mussten die besten 12 Teams nochmals eine 6er-Serie spielen, die Punkte aus der Vorrunde wurden mitgenommen. Das Finale war geprägt von hohen Spielen und Serien. Alleine 2x 1400er Serien wurden gespielt. Neben Jan Dervenich der an diesem Tag 1.447 Pins (241,2 Schnitt) erspielte, gelang Tom Freygang die Tagesbestleitung mit 1.458 Pins (243 Schnitt). Bis in das letzte Spiel war nicht absehbar, wo sich die Teams am Ende platzieren. Immer wieder gab es Positions- und Führungswechsel. Am Ende gewinnen Kati Schmidt/Tom Freygang mit einer starken Leistung am Finaltag. Platz 2 geht an den Vorrundensieger Hofmann/Witt. Den Sprung auf Platz 3 schafften die Titelverteidiger der Vorsaison Cornelia Eichhorn/Marcel Keil.

Andy Krumholz gewinnt sensationell die Jenaer Stadtmeisterschaft und spielt 300

Andy Krumholz gewinnt sensationell die Jenaer Stadtmeisterschaft und spielt 300

Bei den Damen qualifizierten sich insgesamt 5 von 10 Spielerinnen der Mein-Bowingshop.de Roma Bowlers für das Finale. Nach einer starken Vorrunde belegte Marie-Christine Thieme den 1. Platz mit 1198 Pins (Schnitt 199,7). Mit dieser Saisonbestleistung erarbeitete sie sich einen kleinen Vorsprung auf Mitfavoritin Julia Keil (-28 Pins auf Platz 1) von den Roma Bowlers. Das Finale fand im Bowling Roma statt. Hier konnte Jana Demuth von den Jembo Bunny`s mit einer überragenden Tagesleistung von 1292 (215,3 Schnitt) letztendlich den Sieg holen. Marie-Christine Thieme holt am ende Platz 2 und Julia Keil komplettierte das Treppchen mit Platz 3.

Bereits in der Vorrunde am 18.01. im Jembo Park spielte Andy Krumholz mit 1191 Pins (Schnitt 198,5) eine überragende Vorrunde und hatte zu diesem Zeitpunkt auf den Tagesbesten Mike Kühn mit dem 1. Platz (1244) 53 Punkte Rückstand. Alexander Thümmler (-39 Pins) und Marcel Keil (-54 Pins) folgten. Das Finale stand ganz im Zeichen von hohen Serien und Einzelspielen. Andy Krumholz schaffte das Perfect Game mit 300. Außerdem konnten Alexander Thümmler (297), Steffen Berger (278) und Jan Dervenich (276) Spiele über 270 aufweisen. Seine Serie von 1341 (223,5) sollte Andy Krumholz schließlich zum Meister machen, da Alexander Thümmler in der Schlussphase nicht dranbleiben konnte. Somit wird er wie 2019 Vize-Meister. Mit der Tagesbestleistung von 1382 (230,3) schafft Jan Dervenich verdient den Sprung auf Platz 3.